Versicherung von Ansprüchen nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG)

Seit Einführung des Mindestlohngesetzes zum 01.01.2015 besteht bei Spediteuren und Logistikern eine intensive Nachfrage nach Versicherungsschutz im Zusammenhang mit der neu geschaffenen Gesetzeslage.

Die Aktiv Assekuranz Makler GmbH als Spezialmakler für Transport und Logistik hat die Branche analysiert und stellt Versicherungsoptionen für mögliche Mindestlohn- und Lohndifferenzforderungen nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG) zur Verfügung.

Doch zunächst seien die Aspekte erwähnt, die für einen gesetzeskonformen und funktionsfähigen Versicherungsschutz erforderlich sind:

• Aufzeichnungspflichten von Arbeitszeiten

• Plausibilitätsprüfungen von Subunternehmen (Preis/Leistung)

• Vertragliche, auch AGB-seitige Klarstellung

• Vereinbarung von Freistellungsregeleungen

• Rechtskräftiges Gerichtsurteil

Versicherungslösungen und Versicherungsumfang

Haftpflichtversicherung

  • Zivilrechtliche Haftung nach MiLoG in Summengrenzen.

Warenkreditversicherung unter Einschluss von MiLoG-Forderungen

  • Mindestlohnforderungen im Zusammenhang mit einem Warenkreditvertrag. Individuelle Prüfung und Festlegung von Limits.

Bürgschaftsversicherung

  • Vertragserfüllungsbürgschaft, die auf den Auftragnehmer (Subunternehmer) zu erwirken ist.

Rechtsschutzversicherung

  • Kostenersatz für rechtliche Auseinandersetzungen im Arbeits-, Straf- und Ordnungswidrigkeiten-Recht.

D&O-Versicherung

  • Deckung bei Innenhaftungsansprüchen (Gesellschafter ./. Geschäftsführer).


Sprechen Sie mit unserem Spezialisten. Herr Thomas Herfurtner, Direktionsbeauftragter, berät Sie gerne umfassend über die Versicherungsmöglichkeiten. Telefon 089 149708-442 oder herfurtner@remove-this.aktiv-assekuranz.de

Oder nutzen Sie gleich unser Anfrageformular für eine unserer vielfältigen Versicherungslösungen.

anfrage

Links
* Pflichtfeld/Required
Mitte
Rechts
captcha